HalleHalleCafeCafe

10.Nov.10: LIVE: TROUBLE OVER TOKYO

INFOS
LIVE: LIVE: TROUBLE OVER TOKYO – CD Release Party
SUPPORT BAND: DIVER

EINLASS: 19:30
BAND ON STAGE: 20:00
EINTRITT: VVK €15.-/ AK €17.-
VORVERKAUFSTELLEN: Vorverkaufsstellen: JugendInfo Wien und Ö-Ticket
Dies ist die Ruhe vor dem Sturm. Toph Taylor aka TROUBLE OVER TOKYO hat sich nicht nur freiwillig viel Zeit gelassen. In den gut drei Jahren seit er mit „Pyramides“ auf der Bildfläche erschienen ist, hat sich so ziemlich alles in seinem Leben verändert. Und wie verarbeitet man seine persönlichen Erlebnisse? Man schreibt. Am besten gleich ein Buch.„The Hurricane“ ist ein solches mit zwölf Kapiteln. Es beschreibt die langsame „Menschwerdung“ eines Superhelden, der Taylor als Figur und Alter Ego jahrelang dienlich zur Seite stand. Er zierte handgezeichnet Poster und T-Shirts, Artworks, Autogramme und Videos. Das allgegenwärtige rote Cape am Rücken des Helden ist nun von einem gewaltigen Sturm verblasen worden.Der Sturm hat für Taylor allerdings nicht nur eine gefährlich-zerstörerische Kraft, sondern auch eine reinigende: Der Hurricane hat auch gleich den ganzen angestauten Ballast weggefegt und plötzlich Dinge frei gelegt, die bisher im Verborgenen lagen. Er ist somit gleichsam auch ein Symbol für das Nicht-Verzweifeln, das Nicht-Aufgeben, für das Mut fassen zum Neubeginn.„The Hurricane“ ist folgerichtig ein ungemein persönliches Konzeptalbum geworden, das die Metamorphose als zusammenhängende Geschichte zu erzählen vermag. Über das Ausbrechen aus gewohnten Mustern, den damit verbundenen Schmerzen und Hindernissen, das Abschied nehmen - und vielleicht sogar ein Stück weit über das späte Erwachsenwerden; das Realisieren, doch kein unverletzbarer Superheld zu sein.Folgerichtig erscheint das gute Stück nicht bloß als banale CD, sondern als Buch mit Audiobegleitung. In den Handel kommt es hochformatig, mit Hardcover, Prägedruck und 52 Seiten; neben den Songtexten gewährt uns der Autor tiefe Einblicke in die Entstehungsgeschichte und führt uns zum Auge des Sturms und wieder heraus.Für Toph Taylor ist „The Hurricane“ de facto die erste „echte“ Studioproduktion. Nach den beiden „Schlafzimmerproduktionen“ Marke Eigenbau („1000“, „Pyramides“) entstand es hauptsächlich in Wien. In den Dolphin Suite Studios wurde in Alex „Feia“ Tomann ein kongenialer Partner für Aufnahme, Produktion und Mix gefunden, Martin Scheer hat gemastert.Der Brite lieferte 2007 mit „Pyramides“ eines der spannendsten Debüts des Jahres ab, sammelte Magazin-Cover und „Album der Woche“-Ehren, erhielt Aufmerksamkeit quer über den Kontinent vom russischen Rolling Stone bis zu griechischen und französischen Medien. Die Vergleiche, die die internationale Presse dabei zog, subsummierte der englische „Guardian“ wohl am treffendsten: „Er kombiniert die existentialistischen Momente Thom Yorkes mit der sexuellen Aufgeladenheit Justin Timberlakes.“Nun ist er zurück und bereit, die Welt buchstäblich im Sturm zu erobern.„The Hurricane“ erscheint am 15. Oktober 2010 bei schoenwetter Schallplatten.
Pfeil http://www.troubleovertokyo.com

Bookmark and Share
  PICS  
   
KOMMENTARE (0) Neuer Kommentar

LIVE @FLEX
osterreich
rb ok